für die Veranstaltung „Unternehmertag 2017“ der Mountain Capital Management AG

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die vertraglichen Beziehung zwischen der Mountain Capital Management AG (nachfolgend „Veranstalter“) und dem Veranstaltungsteilnehmer (nachfolgend „Teilnehmer“). Als Veranstaltung im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zählt einzig die Veranstaltung „Unternehmertag 2017“.

2. Anmeldung und Abschluss des Vertrages
Mit Abschluss der Anmeldung auf www.unternehmertag.org erkennt der Teilnehmer die Vertragsbedingungen als verbindlich an. Der Teilnehmer erteilt seine ausdrückliche Zustimmung zur Ausführung der Dienstleistung durch den Veranstalter. Nach Abschluss der Anmeldung zur Veranstaltung wird dem Teilnehmer eine Anmeldebestätigung per E-Mail zugestellt. Mit der Anmeldebestätigung ist der Vertrag zwischen Teilnehmer und Veranstalter für beide Parteien bindend. Die Anmeldung ist nur Besitzern eines gültigen Passwortes vorbehalten, welches sie über eine persönliche Einladung erhalten haben. Das Passwort und die Einladung sind nicht übertragbar und nur für den einmaligen, persönlichen Gebrauch bestimmt. Jegliche missbräuchliche Anmeldung könnte eine sofortige Stornierung zur Folge haben.

3. Bezahlung
Mit vollständiger und abgeschlossener Anmeldung ist die Bezahlung des vollen Ticketpreises fällig.

4. Zusätzliche Kosten
Grundsätzlich verstehet sich der Ticketpreis als reine Veranstaltungsgebühr ohne Übernachtungskosten, etc.. Etwaig anfallende Hotelkosten für Übernachtung und Verpflegung (Halb-oder Vollpension) rechnet der Teilnehmer grundsätzlich immer direkt mit dem Hotel selbst ab.

5. Umfang der Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen entspricht der Leistungsbeschreibung und den Preisangaben auf der Einladung und www.unternehmertag.org. Programmänderungen sind vorbehalten. Ebenso ist der zugehende Inhalt der Anmeldebestätigung maßgebend. Anderweitige Vereinbarungen / Absprachen können in beiderseitigem Einvernehmen getroffen werden. Eventuell entstehende Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, sollten abgeänderte Leistungen mit Mängeln behaftet sein.

6. Zugang zu der Veranstaltung
Angemeldete Teilnehmer erhalten bei der Akkreditierung am Veranstaltungsort gegen Vorweisen eines amtlichen Ausweises einen persönlichen ID-Badge ausgehändigt. Dieser ID-Badge ist nur für die persönliche Benutzung vorgesehen und ist nicht übertragbar. Zugang zu der Veranstaltung ist nur mit ID-Badge erlaubt. Teilnehmer sind verpflichtet den persönlichen ID-Badge jederzeit gut sichtbar zu tragen. Dem Veranstalter ist es während der Veranstaltung gestattet den Besitz des persönlichen ID-Badges zu überprüfen. Bei einem Verstoss gegen die AGB´s ist der Veranstalter jederzeit berechtigt den ID-Badge einzuziehen. Der ID-Badge bleibt im Eigentum des Veranstalters.

7. Veranstaltungspläne und Zeiten
Die gültigen Veranstaltungspläne mit den Zeiten sind aus den offiziellen Veröffentlichungen des Veranstalters zu entnehmen. Eventuelle Programmänderungen bleiben vorbehalten, solange diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Veranstaltung nicht beeinträchtigen.

8. Rücktritt des Teilnehmers
Bei Rücktritt des Teilnehmers wird der Ticketpreis bis ein Monat vor der Veranstaltung zu 90%, weniger als einen Monat vor der Veranstaltung zu 40% und ab dem Monat in dem die Veranstaltung liegt zu 0% rückerstattet. Bei Zuspätkommen, Nichterscheinen oder frühzeitiger Abreise besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Ticketpreises.

9. Rücktritt des Veranstalters
a) Vor Veranstaltungsbeginn:
Der Veranstalter kann ein Rücktrittsrecht in Anspruch nehmen, wenn die planmäßige Durchführung der Veranstaltung durch nicht vorhersehbare außergewöhnliche Umstände erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, wie in Fällen höherer Gewalt. Muss eine Veranstaltung durch höhere Gewalt oder anderen Gründen, die der Veranstalter zu verschulden hat, ausfallen, werden bereits geleistete Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet. Ansprüche darüber hinaus werden nicht akzeptiert.
b) Nach Beginn der Veranstaltung:
Wenn der Teilnehmer trotz Abmahnung des Veranstalters nachhaltig stört oder sich vertragswidrig verhält, kann die Dienstleistung beendet werden und der Teilnehmer wird der Veranstaltung verwiesen.

10. Haftung des Veranstalters
Der Veranstalter haftet für die gewissenhafte Vorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger (Gastronomie, Sicherheit, Technik, Redner, etc.) sowie die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Im Übrigen wird jegliche Haftung soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen. Insbesondere übernimmt der Veranstalter keine Haftung für verlorengegangene oder gestohlene Gegenstände.

11. Beschränkung der Haftung
Die Haftung des Veranstalters beschränkt sich auf den dreifachen Ticketpreis, soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich, noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde, oder soweit der Veranstalter für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens des Leistungsträgers verantwortlich ist. Der Veranstalter tritt gegenüber den Beförderungsgesellschaften lediglich als Buchungsagent auf. Der Veranstalter ist kein Frachtführer; nicht er, sondern die befördernde Gesellschaft haftet daher für die Erfüllung der Beförderungsleistung. Die Haftung der Beförderungsgesellschaft basiert auf den Beförderungsbedingungen; der Veranstalter haftet nicht für Verspätungen, Unfälle, Ausfälle und deren Folgen sowie für beim Transport entstandene Gepäckschäden oder Verluste.

12. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen Nichterbringung oder nicht vertragsgemäßer Erbringung von Leistungen hat der Teilnehmer innerhalb eines Monats nach programmgemäßer Beendigung der Veranstaltung schriftlich an den Veranstalter zu stellen. Für später eingehende Ansprüche ist jede Haftung ausgeschlossen.

13. Mitwirkungspflicht
Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten. Der Teilnehmer ist auch verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Leitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Teilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

14. Bildrechte
Während der Veranstaltung produziert der Veranstalter Bilder und Videoaufnahmen. Dieses Material wird für Werbezwecke, insbesondere zur Dokumentation und Präsentation des Angebotes des Veranstalters verwendet. Durch akzeptieren dieser AGB gibt der Teilnehmer dem Veranstalter das Einverständnis, dass der Teilnehmer auf diesen Bildern und Videoaufnahmen vorkommen darf.

15. Datenschutz
Der Veranstalter ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten des Teilnehmers zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden vertraulich gespeichert und können, sofern notwendig, für die Abwicklung über Dritte weitergegeben werden. Alle persönlichen Daten werden streng vertraulich beim Veranstalter aber auch bei Hilfsgesellschaften behandelt.

16. Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erfüllungsort und Gerichtsstand für Verträge, die unter Einschluss dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen wurden, ist der Firmensitz des Veranstalters.

17. Gerichtsstand/Anwendbares Recht
1. Leistungs- und Erfüllungsort ist der Veranstaltungsort. Der Gerichtsstand hierfür ist der Firmensitz des Veranstalters. Schweizer Recht ist anwendbar.

18. Sprache
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen existieren in Deutscher und Englischer Fassung. Widersprüche zwischen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Deutscher Fassung und jeglicher anderen Sprachfassung, werden, so weit Gesetzlich möglich, mit Bezug auf die Deutsche Fassung gelöst.

 

Mountain Capital Management AG, Fuhrstrasse 12, CH-8820 Wädenswil, Telefon +41 44 783 80 30, Fax +41 44 783 80 40, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!